18 March 2021 (updated)

Mama Style: 6 Outfit Tipps für einen einfachen, schicken Look

Welche Mutter hat schon Zeit, sich über ihr Outfit Gedanken zu machen, wenn sie noch tausend andere Dinge um die Ohren hat? Darum zeigen wir dir sechs Tipps für deinen Mama Style!

Wahre Geständnisse über MEINEN Mama Style

Ich habe nicht wirklich eine große Plattform, um über Mama Styles zu sprechen. Als ich zehn Jahre alt war trug ich lila High Top Turnschuhe mit Kniestrümpfen, bis mein Vater Einspruch erhob.

Mir wurde auch schon mal von einem Mädchen auf dem Spielplatz gesagt, ich sähe „eklig“ aus. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich ein Neugeborenes sowie ein 2-jähriges und ein 4-jähriges Kind. Top gestylt auf dem Spielplatz zu erscheinen war also nicht unbedingt ganz oben auf meiner Prioritätenliste. Allerdings war es das wohl bei ihrer perfekt frisierten Mutter in Designerkleidung.

Ein paar Tipps für deinen Mama Style

Dennoch gibt es einen goldenen Mittelweg zwischen „Ich lasse mich total gehen“ und „Ich unterwerfe mich jedem Modetrend“. Mittlerweile kann sich jedes meiner Familienmitglieder allein anziehen und im Auto ohne große Hilfe anschnallen. Dementsprechend habe ich wieder mehr Zeit, mich um mich selbst zu kümmern.

Verlasse ich immer noch hin und wieder das Haus mit chaotischer Frisur, ohne Make-Up und einem nicht zusammenpassenden Sport-Outfit? Ja klar! Und wenn dir das auch passiert, werde ich dich nicht verurteilen. Manchmal ist zu viel in unserem Leben los und dann musst du einfach das machen, was schnell und ohne großes Nachdenken funktioniert.

Wir müssen nicht so aussehen, als wären wir direkt vom Laufsteg ins Auto gesprungen, um die Kinder von der Schule abzuholen. Dennoch habe ich ein paar einfache Styling-Tipps, die mir sehr geholfen haben und die ich mit dir teilen will – damit du nicht die gleichen Fehler wie ich machst.

1. Die Mama Style Basis: Kenne deinen Figurtyp

Wir sehen nicht alle gleich aus und das ist okay. Das bedeutet aber auch, dass nicht alle Styles an jedem gut aussehen. Es gibt unterschiedliche Figur-Typen. In der Modewelt werden sie meist mit Früchten oder Buchstaben bezeichnet. Um einen schmeichelhaften Mama Style zu finden, solltest du also deinen Figurtypen gut kennen und deine Kleidung dementsprechend auswählen. Nach drei Kaiserschnitten habe ich mich damit abgefunden, dass figurbetonte Crop Tops nicht mein Freund sind. Blusen stehen mir dagegen wunderbar.

Manche von uns haben großartige Schultern, aber eine schlaffe Bauchgegend. Wie wäre es dann mit ärmellosen Oberteilen? Andere haben schmale Hüften, mögen aber vielleicht ihre Beine nicht so gern. Vielleicht fühlst du dich in diesem Fall in gut sitzenden Oberteilen und fließenden Röcken wohl. Auf diese Weise betonst du deine Vorzüge. Das sorgt für mehr Selbstvertrauen beim Erobern der Welt.

2. Finde heraus, welche Farben dich am besten kleiden

Ganz ähnlich ist das Prinzip bei den Farben. Es gibt schlichtweg keinen Farbton auf der Welt, der alle Menschen gleichermaßen gut aussehen lässt. Darum ist es ein großer Vorteil, wenn du „deine Farben“ kennst.

Wie findest du sie daraus? Zum einen gibt es natürlich die Möglichkeit einer professionellen Farbberatung. Zum anderen gibt es auch unzählige Tests im Internet. Nach Angabe deiner Haar- und Hautfarbe erfährst du dort, welche Farben zu deinem Typ passen. Diese sind in der Regel nach Jahreszeiten benannt.

Für deinen individuellen Mama Style gibt es aber noch einen einfacheren Trick. Geh mal in Gedanken deinen Kleiderschrank durch. Fallen dir dabei Oberteile oder Kleider auf, in denen du regelmäßig Komplimente bekommst? Die Chancen stehen gut, dass diese zu einer Farbpalette gehören und deinem Hautton schmeicheln. Dementsprechend sollten deine zukünftigen Käufe sich ebenfalls an diesen Farben orientieren.

3. Es dauert genauso lange ein hübsches Outfit anzuziehen, wie ein hässliches.

Für deinen Mama Style ist es auf jeden Fall wichtig, Kleidung zu tragen, in denen du nicht nur großartig aussiehst, sondern dich auch wohl fühlst. Du kannst ein paar Dinge für einen umwerfenden Look tun, auch wenn du nicht wirklich viel Zeit hast.

Stelle ein paar Mix-and-Match Outfits zusammen. Für einen wichtigen Termin kannst du deine Kleidung am Vorabend aussuchen, wenn die Kinder im Bett sind. Leider ist es meistens so, dass unsere schönsten Outfits gerade in der Wäsche sind. Dadurch greifen wir zu Klamotten, die wir eigentlich nicht wirklich in der Öffentlichkeit tragen sollten. Das bringt uns zu meinem nächsten Tipp:

4. Sortiere die Klamotten aus, die unvorteilhaft für dich sind.

So kommst du nicht in Versuchung, diese anzuziehen! Ich konnte mich jahrelang nicht von Kleidung trennen, die ich gern vor der ersten Schwangerschaft trug, weil ich dachte, irgendwann würde ich sie wieder anziehen. Im Endeffekt hingen sie traurig in meinem Kleiderschrank und setzten Staub an. Schließlich waren sie total aus der Mode, als ich sie endlich in die Kleiderkammer gab. Manchmal scheuen wir uns auch davor, Dinge auszusortieren, weil wir wissen, wieviel Geld sie gekostet haben oder weil sie Geschenke waren.

Aber hast du wirklich Platz in deinem Schrank für ein Kleid, das du 2001 auf einer Hochzeit getragen hast und als du 10 Kilo leichter warst? Nein, ich auch nicht. Ich habe daher mal ein Wochenende darauf verwendet, meinen Kleiderschrank zu optimieren. Dazu habe ich viele Ideen des sogenannten Capsule Wardrobe übernommen. Jetzt habe ich hauptsächlich Basic Teile, die ich untereinander kombinieren und mit Accessoires für meinen individuellen Mama Style aufpeppen kann.

5. Wähle ein paar hochwertige Accessoires für deinen Mama Style.

Ein Paar hochwertige Ohrringe, eine Halskette oder eine schicke Handtasche können ein eher unauffälliges Outfit in einen wahren Hingucker verwandeln. Viele Accessoires passen zu mehreren Kleidungsstücken und sie werden dir immer passen – unabhängig von deiner Kleidergröße. Ich persönlich bin ein großer Fan von Statement Ohrringen, andere sind verrückt nach Handtaschen oder Schuhen. Wofür du dich auch entscheidest: Finde deinen kleines gewisses Etwas für deinen persönlichen Look.

6. Achte auf Modetrends, aber unterwirf dich ihnen nicht komplett.

Trends kommen und gehen. Für deinen Mama Style musst du auch nicht jedem hinterherrennen und alles ausprobieren. Jeans oder Jumpsuits können für gewöhnlich an jeder Frau gut aussehen, wenn sie richtig kombiniert sind. Andere Trends passen dagegen nicht zu jedem. Ich werde auch nie verstehen, wie High-Waist Hochwasser-Hosen mit Bügelfalte wieder in Mode kommen konnten! Warum?! Oder die sogenannten Mom Jeans? Aber wenn sie dir stehen und du dich wohl fühlst – warum nicht?

Modetrends zu folgen ist keine schlechte Sache. Du solltest es aber nur tun, wenn die Kleidungsstücke auch wirklich zu dir und deiner Figur passen. Außerdem sollten sie dem Anlass entsprechen. Manche von uns kleiden sich eher casual oder sportlich, andere putzen sich dagegen liebend gern heraus. Deinen Mama Style zu finden bedeutet nicht, krampfhaft an irgendwelchen Standards festzuhalten. Es geht vielmehr darum, zu wissen, wer du bist und womit du dich wohlfühlst. Das sollte deine Kleidung unterstreichen.

Es klingt vielleicht total kitschig, aber wenn du dich selbst wohlfühlst und stolz auf dein Aussehen bist, wirst du fast immer fantastisch aussehen! Und wenn du dir unsicher bist, ob das Outfit deiner Wahl dir steht, frag deine Freunde und Familie über FamilyApp. Sie werden dir wohl das ehrlichste Feedback geben.


Aktie:

Mehr lesen

Faithful Beginnings
|Christmas,Holidays11 June 2021 (updated)

The Best Daily Advent Books for Kids and Families

Here is a list of Advent books providing a range of moments and conversations to spark meaningful and joyful Christmas traditions.

Nina Simone
Family Pets
|Christmas,Holidays11 June 2021 (updated)

The 12 Best Affordable Christmas Gifts for Dogs

This Christmas, don't miss out on the perfect opportunity to show your dog how much they mean to you. Check out these awesome Christmas gifts for dogs!

Cole Hierholzer
Parenting
|Children & Parents,Christmas,Holidays11 June 2021 (updated)

Mister Rogers and the Four Gifts Our Kids Actually Need this Christmas

What do our kids actually need this Christmas? Hint: you can't buy it on Amazon! Read on for four helpful reminders from Mister Rogers.

Nina Simone