30 March 2021

Experimente für Kinder - Familienzeit drinnen sinnvoll nutzen

Experimente für Kinder können dabei helfen, die Begeisterung und Neugier für Naturwissenschaften schon früh zu wecken. Was nach komplizierten Formeln und ausgeklügelten Installationen klingt, kannst du mit ein paar Tipps und Tricks schnell zum kindgerechten Versuch machen.

Was ist bei Experimenten für Kinder besonders wichtig?

An erster Stelle steht die Sicherheit. Wenngleich Forscher häufig auch mit Chemikalien und kraftvollen Maschinen arbeiten, sollte ein Kind zunächst behutsam ein paar erste Experimente absolvieren. Natürlich sollte aber jeder Versuch zumindest einen kleinen Wow-Effekt mit sich bringen, um die Motivation und das Interesse am Thema aufrechtzuerhalten. Einfache Versuche sind besonders im jungen Grundschul- oder Vorschulalter ein idealer Einstieg. Dabei gilt es, naturwissenschaftliche Experimente kindgerecht aufzubereiten und entsprechend zu erklären. Nur so wird ein nachhaltiger Lerneffekt erzielt.

Wie kannst du die Kleinen zu einem Versuch animieren?

Trockene Theorie und stumpfes Vorlesen aus dem Buch sind gerade bei einem Kind im Kindergarten- oder Grundschulalter definitiv nicht die Lösung. Ein praktisches Format soll also her - und das am besten mit ganz viel Staunen. Darüber hinaus sollte das Kind selbst möglichst aktiv am Experiment mitwirken können. Natürlich steht auch hier Sicherheit stets an erster Stelle. Mit Wasser und Luft lassen sich beispielsweise schon viele spannende Experimente durchführen. Beides ist einfach und schnell verfügbar, ungefährlich und bietet zahlreiche Möglichkeiten.

Einfache Experimente mit viel Wirkung

Experimente für Kinder lassen sich häufig schon mit einfachen Mitteln aus dem Haushalt durchführen. Dafür ist weder teures Equipment noch stundenlange Vorbereitung nötig.

Die gefrorene Flasche

Ein besonders beliebtes und einfaches Experiment ist jenes der gefrorenen Flasche. Hierzu einfach eine Flasche randvoll mit Wasser füllen, zuschrauben, in eine Tüte geben und gefrieren lassen. Ist das Wasser zu Eis gefroren, hat sich das Volumen ausgedehnt und die Flasche ist zersprungen.

Kostbare Experimente die nicht teuer sind - Geldwäsche und Kristalle

Auch Geldwäsche kann das Kind als Experiment problemlos ausprobieren - in diesem Fall aber natürlich ganz legal. Hierzu ein Glas Wasser mit Salz und etwas Essig mischen, eine Münze dazugeben und schon wird diese blitzeblank. Wer es gerne funkelnd mag, kann sich ebenso schnell und einfach ein paar eigene Kristalle züchten. So geht's: Ein hohes Glas mit Wasser füllen und reichlich Salz hinzugeben, bis das Wasser kaum noch flüssig erscheint. Dann einfach in der Mitte eine kleine Kerze platzieren und abwarten. Sobald das Wasser anfängt, in Form von Dampf in der Luft zu verdunsten, kristallisiert das Salz und bildet innerhalb kurzer Zeit schöne Formen aus, mit denen das Kind danach bestimmt noch etwas Hübsches basteln kann.

Leuchtend schön

Basteleien, die das Zuhause schmücken, sind ebenso überaus beliebt. Beispielsweise kannst du zusammen mit dem Kind ein Glühwürmchen-Glas basteln. Dazu braucht es weder viel Technik noch echte Insekten, sondern nur einen Glasbehälter mit Schraubverschluss, etwas selbstleuchtende Modelliermasse und ein paar Fäden. Die Masse formt das Kind dann zu kleinen Kügelchen und reiht sie an einen Faden, den es wiederum an den Verschluss klebt. Sobald es abends dunkel wird, fangen die Kügelchen an zu leuchten und erinnern an funkelnde Glühwürmchen. Ein einfaches Experiment, das bestimmt gelingt und für viel Staunen sorgt.

Das richtige Format für jedes Alter - ein Experiment mit spaßigen, leuchtenden oder knalligen Details

Je nach Alter und Thema lässt sich das individuelle Interesse von Kind und Eltern fokussiert einbinden. Für Schüler hingegen kann es besonders animierend sein, andere Kinder in das Experimentieren miteinzubeziehen. Gemeinsam mit Freunden und Schulkameraden kann das Kind die Freizeit sinnvoll mit einem Experiment verbinden und dabei auch noch viel lernen. Sobald Naturkunde oder Physik auf den Lehrplan kommen, lassen sich meist in jedem Buch spannende Experimente finden, mit denen Eltern ein bisschen Abwechslung in den Alltag bringen und das Kind spielerisch lernen kann.

Ein Versuch, für den Strom, Magnete oder anderweitiges leicht zu verschluckendes bzw. gefährliches Material benötigt wird, sollten Kinder keineswegs ohne erwachsene Aufsicht ausführen. Experimentieren macht dem Kind zwar meist besonders viel Spaß, wenn es laut knallt und viele bunte Farben beinhaltet. Ein aufregendes und dennoch ungefährliches Experiment gelingt mit einem kleinen Spiegel, einer Taschenlampe und einem Glas Wasser. Den Spiegel schräg in das mit Wasser gefüllte Glas geben und mit einer Taschenlampe beleuchten. Das zurückgeworfene Licht wird gebrochen und ein Regenbogen entsteht. So helfen Kinder-Experimente dabei, Wissen spannend und motivierend näherzubringen. Teile deine Ideen und die geglückten Experimente doch in der FamilyApp!


Aktie:

Mehr lesen

FamilyApp
|Food & Recipes,Summer09 April 2021 (updated)

Buddha Bowl: Your Perfect Summer Meal

There's probably no meal as versatile and delicious as the buddha bowl! Check out our ideas and recipes for this fantastic summer meal.

Sarah Lopez
Sarah Lopez
Arts & Crafts
|Activities & Travel,Must Read,Spring09 April 2021

Sweet and Simple Mother's Day Craft Ideas

Mother's Day is upon us! Check out these easy Mother's Day craft ideas you and your child can do together to celebrate the mom in your life!

Jayne Schultheis
Jayne Schultheis
FamilyApp
|Food & Recipes09 April 2021 (updated)

The Best Oatmeal Chocolate Chip Cookies

Looking for a recipe for chewy, gooey, oatmeal chocolate chip cookies that everyone will love? Check out this delicious recipe!

Jayne Schultheis
Jayne Schultheis